WillkommenSchützenfestNews350 Jahre JubiläumTermineKönigeWissenswertesKontakt

Aktuelle News

Bericht aus dem OHA vom 24. Juni 2019

Schützengilde präsentiert sich beim 3. Seeparkfest

Das 3. Seeparkfest begeisterte
Einige tausend Besucher freuten sich am Sonntag über ein informatives und unterhaltsames Angebot am Großen Eutiner See
Michael Kuhr
Eutin
Das Wetter stimmte, das Programm war kunterbunt. Diese Mischung machte am Sonntag den Erfolg des 3. Seeparkfestes im Eutiner Seepark am Großen Eutiner See aus. Diesmal fand das Seeparkfest zusammen mit dem Kreismusikschultag statt. Über die Stadtbucht wurde so ein musikalisches Band von der einen zur anderen Veranstaltung gezogen.
Hinnerk Tietjen, der Vorsitzende des Vereins „Gröön-Lüüd Eutin“, Martin Klehs und Eva Staege von der Eutiner Tourist-Info hatten das dritte Seeparkfest zusammen mit ihren Teams organisiert. Sie sorgten gemeinsam dafür, dass beide Veranstaltungen keine Konkurrenz erzeugten.
Das Seeparkfest stand unter dem Motto „Von Eutinern für Eutiner“. Neben zahlreichen Mitmachaktionen gab es drei Premieren: erstmals waren das Jugendzentrum mit dem Kinder- und Jugendparlament, das Bootshaus mit einem Tag der offenen Tür, die Ostholsteiner und die Schützengilde dabei.


Die Gilde hatte im Nachklang ihrer 350-Jahr-Feier eine Waffenschau präsentiert. Majestäten und Gildebrüder kamen so auch schnell mit den Besuchern ins Gespräch. Und tatsächlich wurden auch gleich mehrere Teilnehmer für das anstehende Bürgervogelschießen auf Dechantshorst angesprochen und interessiert. „Das könnten auch mal potentielle Mitglieder der Eutiner Schützengilde werden“, sagte Schützenbruder Wolfgang Reuter hoffnungsvoll.
Viel Beifall erhielt ein Kinder- und Jugendprojekt des Theaters Mischpoke, das mit Straßen- und Mitmachtheater seit Anfang an dabei ist. Mit organisiert und unterstützt von der Bürgerstiftung führten 14 Kinder und Jugendliche Märchenhaftes auf. Drei Märchenfiguren – eine Fee, ein Kobold und Rotkäppchen – entstiegen vor vielen Zuschauern auf einer improvisierten Bühne aus einem aufgeschlagenen Buch empor und wurde damit in die Jetzt-Zeit katapultiert. Und sie benötigten die Mithilfe der Kinder des Seeparkfests, um wieder in ihre Welt zurückzukehren.

Bericht/Foto: Michael Kuhr / Ostholsteiner Anzeiger

00000046